Bildungs- und Kulturreise 2019 (Znaim)

zu den Fotos

Seit nunmehr 11 Jahren ist die „BuK“ im Tischtennisverein ein fest verankerter Begriff. Und so zog das diesjährige Oktett von 5.-7. Juli 2019 in das Tschechische Znaim (Znojmo). Mit ca. 34.000 Einwohnern darf man hier schon von einem ordentlichen Städtchen sprechen. Treffpunkt war, wie immer, unser Stammlokal „Schlüsselwirt“ Hader. Nach einem Paar Frankfurter, einem Kaffee und einem Erfrischungsgetränk ging die Reise los.

hinten: Reini Steindl, Max Baumfried, Markus Glinsner, Rainer Hofstätter, Josef Gassner vorne: Simon Leonhartsberger, Johannes Gruber, Walter Gebetsberger

Die Hinfahrt führte uns durch das Waldviertel, über die Grenze und nur wenige Kilometer danach, lag bereits unsere Zieldestination. Für den sicheren Transport sorgte Routinier Josef „Gassi“ Gassner. Den passenden fahrbaren Untersatz mieteten wir beim Autohaus Gmeiner. In Znaim angekommen wurde die Unterkunft bezogen. Wir hausten im „U divadla“. Danach folgte die obligatorische Stadtführung. Damit wir auch ehest möglich wissen, mit welcher Stadt wir es überhaupt zu tun haben. Unser Guide hätte, ob seines reifen Wesens, bestimmt viele „Geschichten von damals“ raushausen können, hielt sich aber (leider) oft sehr konsequent an seinen vorgegebenen Text. 😉

Als Sportverein fand man sich in der Bowling-Halle natürlich perfekt zurecht.

Nach einer ordentlichen Jause kam das Highlight dieses Freitags – Bowling. Anfangs wurde in zwei 4er-Teams der Gewinner ermittelt. Danach wurden 2er-Teams zusammen gelost. Dabei machten speziell Walter und Johannes eine tolle Figur. Aber auch das Duo Glinsi und Rainer nahm nach und nach Fahrt auf.

Den Samstag nutzte man für ein wenig „Schönheitsschlaf“. Nach einer Stärkung am Frühstücksbuffet stand eine „Untergrundführung“ am Programm. Sehr interessant und auch imposant, weil die unterirdischen Gänge der Stadt insgesamt 27 Kilometer messen und jede Menge Geschichten erzählen.

Das Highlight am Samstagabend hätte eine Brauereiführung sein sollen. Fix gebucht und schriftlich bestätigt, wollte man dort aber nichts von uns wissen. Es stand kein Personal für eine Führung bereit – obwohl der Inhaber neben der Rezeption seelenruhig und völlig beschäftigungslos auf einem Stuhl saß. Demnach reichte es nur für eine Kostprobe der Znaimer Brauerei. Schade, weil der Brauprozess für alle acht Anwesenden BuKler hochinteressant gewesen wäre.

Unsere Betten im Hotel „U divadla“ … natürlich nicht! Ein Foto aus dem Znaimer Untergrund.

Demnach spazierte man ein wenig durch die Stadt, unterhielt sich in der Unterkunft mit einer Partie „Karteln“ und ließ den Abend ruhig ausklingen. Am Sonntag folgten ein ausgiebiges Frühstück und die Heimreise über die Wachau. Ein großer DANK gilt dem perfekt organisierten Reiseleiter Johannes „cuTTy“ Gruber und unserem Chauffeur (und bestimmt auch seriösestem Teammitglied) Josef „Gassi“ Gassner. Bei der Heimfahrt wurde bereits über mögliche Ziele der 12. BuK diskutiert … 😊

TT-Nachwuchs

Die Tischtennis-Familie hat gleich 2x Nachwuchs bekommen 🙂

Am 28.5. kam die kleine Emma zur Welt und machte Bernhard & Yvi zu stolzen Eltern,

und auch seit 4.6. dürfen sich Simon & Julia über Simon junior freuen.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Jung-Familien!

Enstand Meisterschaft 2018/19

Waldhausen 1 – Regionalliga Nord

Starkes Kollektiv zeigt dem „Abstiegsgespenst” den Mittelfinger

Eine überraschend starke Saison unserer 1er-Mannschaft! Als Aufsteiger musste man sich eigentlich naturgemäß auf einen harten Abstiegskampf vorbereiten. Stattdessen gelang ein guter Start in die Saison und trotz starker, ausgeglichener Liga, kannte man das Abstiegsgespenst diese Saison nur vom Hören/Sagen. Und obwohl die eigentliche Nummer 1, Max Baumfried, fast die ganze Rückrunde verletzt ausfiel, kam man auch im Frühjahr nicht ins Straucheln. Ganz großes Kino unserer 1er-Mannschaft. Leider gilt die Abwesenheit von Max im Nachhinein als „Generalprobe“. Er wird uns voraussichtlich im Sommer verlassen und sich in einer noch höheren Liga versuchen. Das Erfolgsrezept lässt sich an der Einzelrangliste ablesen. Kapitän Johannes „cuTTy“ Gruber fand sich in der Regionalliga perfekt zurecht und landete auf Platz 11. Detto Max Baumfried. Wobei bei ihm ohne Ausfälle natürlich ein Top-10-Platz möglich gewesen wäre. Und man braucht in der Einzelrangliste nicht runter scrollen, stößt man bereits auf Max Glinsner (Platz 18) und Bernhard Gassner (Platz 23). Mannschaftlich geschlossen souverän im Mittelfeld der Regionalliga. Das ist wohl bei allen 4 Jungs ein Tagebucheintrag wert! 😉

Waldhausen 2 – Regionalklasse Linz Umgebung / Mühlviertel Ost

Gnadenlos von der Regionalklasse durchgekaut und wieder ausgespuckt

Endlich geht eine wirklich schreckliche Saison für unsere 2er-Mannschaft zu Ende. Auch unsere 2er-Ganitur starte als Aufsteiger in die neue Saison. Das man in der Regionalklasse um jeden einzelnen Punkt kämpfen müssen wird, war abzusehen. Das man aber derart unter die Räder kommt, war nicht zu erwarten. Mit nur 1 Sieg und 2 Unentschieden in 18 Runden, schickt die Regionalklasse unsere Jungs komplett humorlos wieder Retour in die Bezirksliga. Die Probleme zogen sich leider durch die ganze Saison. Anfangs wurden knappe Partien verloren, dann spielten meist nur 2 von 4 Spielern gut – was in der Regionalklasse nicht reicht. Und zu guter Letzt spielte man in den ersten 9 Runden mit 8 verschiedenen Aufstellungen. Konstant waren als nur die Ergebnisse. 😉

Und auch die Einzelrangliste belegt, dass aktuell leider nur Martin Burgstaller das Niveau für diese Liga hat – Platz 17. Der Rest rangiert jenseits von Platz 40. Auch „der Tausch der Kapitäne“ zwischen Simon und Reinhard Buchberger brachte kaum Besserung. Am Ende ein lehrreicher Ausflug an einen Ort, den man wohl sobald nicht mehr sehen wird …

Waldhausen 3 – Bezirksliga Linz Umgebung / Mühlviertel Ost

Überraschend im Sog und im Tohuwabohu der 2er-Mannschaft abgestiegen

Leider zeigte sich unsere 3er-Mannschaft sehr solidarisch. Nach eigentlich gutem Herbst gelang es tatsächlich noch, in der Rückrunde komplett durchzurutschen. Dieser absolut nicht geplante und nicht vorhersehbare Abstieg war wohl irgendwo die Konsequenz der Turbulenzen in der heurigen Saison. Ähnlich wie in der 2er-Mannschaft, wurde auch hier fast jede Runde durchgetauscht und es fand sich kaum ein Stammquartett, dass sich – speziell in den Doppelpartien – hätte einspielen können. Denn das diese Mannschaft eigentlich absolut das Niveau für die Bezirksliga hätte, darf man schon durchaus selbstbewusst feststellen. Aber am Ende hat man den eigentlich fix geglaubten Klassenerhalt verspielt, verstolpert, übersehen oder zu wenig ernst genommen.

In der Einzelrangliste konnte nur Routinier Gassi überzeugen – Platz 14. Gut spielte auch Reini, der dann aber im Winter in die Regionalklasse wechselte. Dahinter wird’s schon düster. Rainer und Walter, sowie Simon und Wolfgang Leonhartsberger kamen im Schnitt auf 10 Spiele und bilanzierten jeweils negativ.

Waldhausen 4 – Bezirksklasse Mühlviertel Perg

Souveränes Quintett steuert ohne Umwege auf den Meistertitel zu

Auch wenn in den beiden Ligen oberhalb vieles schief ging, in der Bezirksklasse wischte unsere 4er-Mannschaft mit den Gegnern den Boden auf. Zwar hatte der, zu 50% gelungene, Klassenerhalt der 1er- und 2er-Mannschaft höchste Priorität, aber direkt dahinter verfolgte man den Plan, unsere Jungs aus der 4er-Mannschaft Richtung Meister navigieren. Und Kapitän Flo schiffte den Dampfer perfekt in den Hafen. Über die Ganze Saison hinweg, spielte unser Quintett stark und kam kaum ins Schwanken. Erst am Schluss bekam man ein klein bisschen Torschusspanik. Diese ging aber sofort wieder flöten.

Natürlich spiegelt sich der Meistertitel auch in der Einzelrangliste nieder. Flo holte den tollen 2. Platz. Ebenfalls unter die besten 10 schaffte es Reini mit Platz 9. Direkt dahinter folgen Mandi (Platz 12) und Robi (Platz 14). Und zum Drüberstreuen hatte man dann auch noch Chrilly in der Hinterhand. Er kommt am Ende der Saison auf eine ausgeglichene Bilanz. Damit machte unsere 4er-Mannschaft vieles gut, was in den beiden Ligen darüber nicht optimal lief.

Waldhausen 5 – 1. Klasse Mühlviertel Ost

Trotz herbem Aderlass erneut ins Mittelfeld der 1. Klasse gekämpft

Endre Pelsöczi wechselt den Verein. Elias Hasleder steht kaum mehr zur Verfügung. Christian Donninger wird in der Bezirksklasse gebraucht. Unsere 5er-Mannschaft hatte in der abgelaufenen Saison definitiv kein leichtes Spiel. Mit Platz 6 gelang trotzdem ein Platz im Mittelfeld – was ziemlich genau dem entspricht, was man sich vornehmen und erwarten konnte.

Absolut TOP war in der abgelaufenen Saison einmal mehr Günter Gerlinger. Er kommt auf Platz 12 in der Einzelrangliste. Direkt dahinter erhebt ein neuer, nächster Siegspieler seinen Finger. Roman Haider glänzte mehrmals gegen am Papier stärkere Gegner und kommt auf Platz 16. Ausgeglichen außerdem auch Kapitänin Gabi Minixhofer. Des Weiteren kamen Schauli und Martina auf mehrere Einsätze und auch Siege – eine anständige Bilanz in der 1. Klasse. Einsätze verbuchten außerdem Nici, Sandra und Ursi. Mit, definitiv vorhandenem, Potential für die nächste Saison! Mit Rudi Pröglhöf und Matthäus Moser hat die 5er-Mannschaft nun neues Blut, welches bereits in der nächsten Saison verstärkt zum Einsatz kommen wird. Und speziell im Fall von Rudi auch garantiert einige Spiele gewinnen wird!

Load more